berlins offene lesebühne
 
wann und wo
 

Immer Sonntags
Ca. gegen 21.00 Beginn.

Café Bar Chagall (Rechter Eingang, erstes Geschoss Galerie)
Kollwitzstr. 2 / 10405 Berlin / Station der U2 am Senefelder Platz
www.cafe-chagall.com

 

 

 

 

 
 
was passiert hier?
 
Seit ca. 22 Jahren stellen Autorinnen und Autoren im lauter niemand literaturlabor Sonntag für Sonntag ihre Texte zur Diskussion, damit diese durch konstruktive Kritik besser werden und sie ihrer Haltung und ihres Schreibens sicherer. Nach dem offiziellen Teil der Lesung kann die Textdiskussion vertieft, angerissene Themen ausdiskutiert und philosophiert werden. Jede und jeder kann mitmachen oder einfach nur dabei sein. Hin und wieder wird hier auch einmal ein Textbeispiel vorgestellt (Siehe nebenstehende Liste. Texte noch früherer Jahre über "autoren"). Aktuelle Infos gibt es auf Facebook. Für die Folgen der fast immer spannenden Abende wird keine Gewährleistung übernommen, aber meistens sind es gute.
 
wie liest man selbst?
 
In einem Literaturlabor sind vor allem Texte im Entstehen von Interesse, nicht der längst abgeschlossene Roman oder Gedichtband. Gelesen werden hauptsächlich Lyrik und Prosa, aber es gab auch schon Theaterstücke, Hörspiele, Songtexte mit Aufführung, Essays, Artikel... wichtig ist ein gewisser literarischer Anspruch. Bei Lyrik ist es sinnvoll, nicht mehr als ca. 3 Gedichte zu lesen und einige Kopien für die Diskussion mitzubringen. Bei Prosa bitte nicht länger als 10 Minuten lesen, es sei denn nach Vorankündigung bei der Moderatorin oder dem Moderator des Abends.
 
wer moderiert und organisiert es zur zeit?
 
Anna Staffel
Clemens Kuhnert

 
wer moderierte dauerhaft oder als gastmoderator?
 
Katja Bücker
André Jahn
Isabella Vogel
Julia Trompeter
Jinn Pogy
Johannes Hupp
Wolfgang Lughofer
Isabel Cole
Lukas Sanatanas
Adrijana Bohocki
Ernesto Castillo
Reinhard Kettner
Mike Pickert
Björn Kuhligk
Achim Wagner
René Hamann
Herbert Braun
Daniel Falb
Florian Voss
Daniela Seel
Markus Kemminer
Richard Sivél
André Spiegel