die neue literatur aus berlin
 
     
     
  lauter niemand literaturlabor°°°  
     
  Was:
Vortrag eigener Lyrik und Prosa um sie zur Diskussion zu stellen. Auch Zuhörer sind herzlich eingeladen.

Wann:
Jeden Sonntag jeweils um ca. 21.00 Uhr


Wo:
Chagall
- (Rechter Eingang zu Bar und Restaurant, dann die Treppe hoch zum Galerieraum)
Kollwitzstr. 2 / 10405 Berlin / Station der U2 am Senefelder Platz
www.cafe-chagall.com

lauter niemand war, ist und bleibt ein Literaturkreis um Worte für den Anfang einer veränderten Welt zu suchen und zu finden. Jeder ist willkommen seine Lyrik oder Prosa vorzutragen und sie zu diskutieren, um sich im Schreiben, Reden und Philosophieren zu üben. Bei aller Offenheit liegt lauter niemand für diese Wirklichkeit im Verborgenen und das Geheimnis seines Mysteriums ist ein endloses Beginnen. In all seinen Erscheinungen ist lauter niemand niemals ganz da gewesen. Und doch, am Ende war es immer der Anfang und jeder beschwört: "So gut, wie ich es einst erlebte, wird es nie wieder werden!"

Aktuelle Informationen auf Facebook°°°
 
     
   
     
 
Die Literaturzeitschrift lauter niemand ist erstmal Vergangenheit. Die letzte und 11. Ausgabe erschien 2011. Sie war die einzige nennenswerte Literaturzeitschrift aus der Hauptstadt, welche die Lyrik und Prosa junger und unbekannter Autorinnen und Autoren veröffentlichte. Dabei war sie eine der auflagenstärksten in Deutschland und im Pressehandel erhältlich. Sie gab Raum für das spannende Neue und für die gelungenen Experimente. Mit uns bedauern viele Autorinnen und Autoren, dass es diese Möglichkeit für literarische Talente bis auf weiteres nicht mehr geben wird, deutschlandweit auf sich aufmerksam zu machen. Nun hat sich zwischen dem ersten und dem letzten Erscheinen der Literaturzeitschrift die Welt ziemlich verändert und sie wird es weiter tun. Also ist ein Widererscheinen nicht unmöglich, nur entweder geschieht dies in anderer Form oder in einer anderen Situation. Falls jemand alte Ausgaben bestellen will, soll er dies bitte telefonisch oder über Facebook machen. Das Einsenden von Texten erübrigt sich.
 
     
  lauter niemand preis für politische lyrik°°°  
     
  Dieser Preis war zur Stärkung der Lyrik als Mittel politischen Ausdrucks gedacht und wurde seinem Auftrag gerecht. Tausende von Autorinnen und Autoren sendeten ihre Beiträge zu den insgesamt vier Auslobungen ein. Die Gewinner stellten ihre Werke auf Lesungen zur Preisverleihung vor. Dazu gab es einen Reader, von dem es noch einige Exemplare zu erwerben gibt. Vieles, was dieser Preis ausgelöst hat, ist uns direkt nachvollziehbar. Am meisten wirkte er jedoch über all die Teilnehmer und Leser und Zuhörer. Bei dieser starken Resonanz werden viele zu eigenen Ideen gefunden haben oder zu einer veränderten Haltung im Schreiben und Denken. Wir danken dem Stifter Jörn Sack herzlich, dies mit ermöglicht zu haben.  
 
  lauter niemand preis für weltsame lyrik °°°  
     
  Die letzte Ausschreibung lief unter dem Motto "Ophelia" und wurde diesem gerecht. Dass Wirklichkeit und Literatur sich so weit austauschen würden, das konnte niemand ahnen. Also bei wem ein Gedicht zu diesem Thema vorbeitreibt, der hat vielleicht einen möglichen Gewinnertext des vierten und vorläufig letzten Wettbewerbes gefunden.  
     
  lauter niemand poetik°°°  
     
  (09.03.12) Unser Poetikprojekt von 2001 wurde seit 2008 weiter fortgeführt und wird zur Zeit nur sporadisch ergänzt. Sein Ziel ist einen vertieften Zugang zur jungen deutschen Lyrik zu ermöglichen.  Die poetischen Standpunkte der jüngsten und jungen Autoren stehen dabei im Austausch zu denen bereits erfahrenerer Kollegen, welche wir ebenfalls um Poetiken gebeten haben und noch bitten werden. Wir müssen mal wieder nachfragen, wie weit sie gediehen sind. Was es schon gibt, könnt Ihr hier sehen°°°  
     
  no man`s land°°°  
     
  no man's land ist eine Internetzeitschrift für Neue Deutsche Literatur in englischer Übersetzung und entstand als Schwesternprojekt der Literaturzeitschrift lauter niemand. Vielleicht hätte lauter niemand auch zur Onlinezeitschrift werden sollen, um noch zu erscheinen?
Schaut Euch an, was aktuell läuft : www.no-man`s land.org°°°
 
     
  treffen junger magazine°°°  
     
  (09.03.12) Vielleicht seid Ihr über die Seiten des „Treffens junger Magazine“ auf die unseren gestoßen? – Hier stellen sich andere junge und jung gebliebene Literatur- und Kulturzeitschriften aus dem deutschsprachigen Raum vor.